Navigation

Klicken Sie auf den Button, um die Bilder nachzuladen.
Dabei wird Ihre IP-Adresse an Facebook (USA) übermittelt.

Inhalt laden

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

🎈🎶Ein Höhepunkt des Bundeswettbewerbs „Jugend musiziert“ ist der Empfang zu Ehren der Bundespreisträger des Landes Sachsen-Anhalts. Dazu veranstaltet die Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau gemeinsam mit dem Landesmusikrat Sachsen-Anhalts jährlich ein Preisträgerkonzert. Dieses fand in der vergangenen Woche im Löwengebäude der Martin-Luther-Universität in Halle statt.

🏆💐Clara Röders und Anastasia Wielsch nahmen als Bundespreisträgerinnen in der Kategorie Klavier vierhändig gemeinsam mit ihrer Lehrerin Silvia Heyder an dem Event teil.

Die Ehrung der Bundespreisträger nahm der Staatssekretär im Bildungsministerium Jürgen Böhm gemeinsam mit IHK-Präsident Sascha Gläßer und Vizepräsident des LMR Sachsen-Anhalt Peter Grunewald vor.

Der Präsident der IHK Sascha Gläßer hob dabei Eigenschaften der Teilnehmenden hervor, so u.a. „die Kreativität, Eigeninitiative, Einsatzbereitschaft, den Feuereifer, eigene Ideen in Taten umzusetzen, den Biss, auf ein selbstgestecktes Ziel hinzuarbeiten, den Mut, sich in einem harten Wettbewerb dem kritischen Urteil anderer zu stellen“.

#landesschulepforta
#musikzweig
#musikzweiglandesschulepforta
#jugendmusiziert2024
@sascha_glaesser
@landesmusikrat_san
@boehm.juergen
@musikland.sachsenanhalt
@jugend_musiziert_st
Silvia Heyder
... mehr ansehen weniger ansehen

3 Wochen zuvor
🎈🎶Ein Höhepunkt des Bundeswettbewerbs „Jugend musiziert“ ist der Empfang zu Ehren der Bundespreisträger des Landes Sachsen-Anhalts. Dazu veranstaltet die Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau gemeinsam mit dem Landesmusikrat Sachsen-Anhalts jährlich ein Preisträgerkonzert. Dieses fand in der vergangenen Woche im Löwengebäude der Martin-Luther-Universität in Halle statt. 

🏆💐Clara Röders und Anastasia Wielsch nahmen als Bundespreisträgerinnen in der Kategorie Klavier vierhändig gemeinsam mit ihrer Lehrerin Silvia Heyder an dem Event teil.

Die Ehrung der Bundespreisträger nahm der Staatssekretär im Bildungsministerium Jürgen Böhm gemeinsam mit IHK-Präsident Sascha Gläßer und Vizepräsident des LMR Sachsen-Anhalt Peter Grunewald vor.

Der Präsident der IHK Sascha Gläßer hob dabei Eigenschaften der Teilnehmenden hervor, so u.a. „die Kreativität, Eigeninitiative, Einsatzbereitschaft, den Feuereifer, eigene Ideen in Taten umzusetzen, den Biss, auf ein selbstgestecktes Ziel hinzuarbeiten, den Mut, sich in einem harten Wettbewerb dem kritischen Urteil anderer zu stellen“.

#landesschulepforta 
#musikzweig
#musikzweiglandesschulepforta 
#jugendmusiziert2024 
@sascha_glaesser 
@landesmusikrat_san 
@boehm.juergen 
@musikland.sachsenanhalt 
@jugend_musiziert_st 
Silvia HeyderImage attachmentImage attachment+3Image attachment

Am Sonntag, den 09. Juni 2024 brachen 27 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 nach Norditalien auf. Das Ziel, Montecatini Terme, wurde nach 15 Stunden Busfahrt erreicht. Begleitet wurden die Schülerinnen und Schüler durch Frau Mertins, Frau Kurtz und Frau Keilholz. Nicht nur in Montecatini Terme hielt sich die Reisegruppe auf, es ging auch nach Florenz, Siena und St. Gimignano. Kulturelle Highlights waren unter anderem der Dom in Siena, sowie die Uffizien. Nach einigen Tagen Sommer, Sonne und ganz viel Eis trat die Gruppe erschöpft, aber zufrieden den Rückweg in die Toskana des Nordens an - den Burgenlandkreis. ... mehr ansehen weniger ansehen

1 Monat zuvor
Am Sonntag, den 09. Juni 2024 brachen 27 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 nach Norditalien auf. Das Ziel, Montecatini Terme, wurde nach 15 Stunden Busfahrt erreicht. Begleitet wurden die Schülerinnen und Schüler durch Frau Mertins, Frau Kurtz und Frau Keilholz. Nicht nur in Montecatini Terme hielt sich die Reisegruppe auf, es ging auch nach Florenz, Siena und St. Gimignano. Kulturelle Highlights waren unter anderem der Dom in Siena, sowie die Uffizien. Nach einigen Tagen Sommer, Sonne und ganz viel Eis trat die Gruppe erschöpft, aber zufrieden den Rückweg in die Toskana des Nordens an - den Burgenlandkreis.Image attachmentImage attachment+4Image attachment

Kurz vor den Ferien gab es für unseren Jahrgang 10 noch ein Kanu-Wochenende auf der Unstrut, begleitet von den zwei Sportfachlehrern Liane Schmidt und Daniel Dubrau. Und wie es sich gehört, war alles dabei: schlechtes Wetter, Sonnenschein, Campen in Karsdorf, gemeinsames Grillen und Lagerfeuer, Kentern und wunderschönes Paddeln in bester Gemeinschaft. ... mehr ansehen weniger ansehen

1 Monat zuvor
Kurz vor den Ferien gab es für unseren Jahrgang 10 noch ein Kanu-Wochenende auf der Unstrut, begleitet von den zwei Sportfachlehrern Liane Schmidt und Daniel Dubrau. Und wie es sich gehört, war alles dabei: schlechtes Wetter, Sonnenschein, Campen in Karsdorf, gemeinsames Grillen und Lagerfeuer, Kentern und wunderschönes Paddeln in bester Gemeinschaft.Image attachmentImage attachment+Image attachment

Am vergangenen Sonntag haben Musikerinnen und Musiker der Landesschule Pforta ein Konzert in den Neuen Saalecker Werkstätten der Marzona-Stiftung, welche zum Tag der offenen Tür geladen hatte, gegeben.

An dem geschichtsträchtigen Ort erklang dort ein Konzert mit Werken, die von den Nazis als entartet eingestuft und verfemt wurden. Es musizierten u.a. die erst kürzlich zu Pfingsten beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert mit dem 3. Preis ausgezeichneten Pianistinnen Clara Röders und Anastasia Wielsch. Sie spielen die Suite zu vier Händen des niederländischen Komponisten Dick Kattenburg, welcher im Mai 1944 wegen seiner jüdischen Herkunft ermordet wurde. Die Suite war sein letztes Werk und wurde drei Wochen vor seinem Tod fertiggestellt.

🎹Die zahlreichen Zuhörer, konnten die Lebensfreude und Kraft, die von den Jazzelementen vor allem des 1. und 2. Satzes ausgehen, empfinden.

Wir freuen uns, dass mit dieser niederländischen Komposition musikalisch die Brücke zu der namhaften niederländischen Künstlerin Hella Jongerius gebaut wurde, die in Saaleck mit ihrer „Soft Stairway“ Installation das Event mitgestaltete.

Zudem wurden an dem Tag Klavierstücke von Arnold Schönberg vorgetragen, welcher in diesem Jahr seinen 150. Geburtstag feiern würde. Diese wurden gespielt durch Silvia Heyder, die auch die gesamte künstlerische Leitung des Konzertes verantwortete. Mit Schönbergs Zwölftonmusik hat der Komponist ein System geschaffen, welches für due Musik des 20. Jahrhunderts bahnbrechend war.

Meisterhaft spielte zudem Rudolph Reißmann auf der Trompete Stücke von Leonard Bernstein.

Wiederum konnten Geschichte, Design, Musik und neue Ideen hautnah vor Ort erlebt werden und dabei die atemberaubende Natur bewundert werden.

Es gab sehr viel Beifall und den Wunsch der Veranstalter, auch im nächsten Jahr den Tag mitzugestalten.

@design_akademie_saaleck
@silvia_heyder
... mehr ansehen weniger ansehen

1 Monat zuvor
Am vergangenen Sonntag haben Musikerinnen und Musiker der Landesschule Pforta ein Konzert in den Neuen Saalecker Werkstätten der Marzona-Stiftung, welche zum Tag der offenen Tür geladen hatte, gegeben.

An dem geschichtsträchtigen Ort erklang dort ein Konzert mit Werken, die von den Nazis als entartet eingestuft und verfemt wurden. Es musizierten u.a. die erst kürzlich zu Pfingsten beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert mit dem 3. Preis ausgezeichneten Pianistinnen Clara Röders und Anastasia Wielsch. Sie spielen die Suite zu vier Händen des niederländischen Komponisten Dick Kattenburg, welcher im Mai 1944 wegen seiner jüdischen Herkunft ermordet wurde. Die Suite war sein letztes Werk und wurde drei Wochen vor seinem Tod fertiggestellt. 

🎹Die zahlreichen Zuhörer, konnten die Lebensfreude und Kraft, die von den Jazzelementen vor allem des 1. und 2. Satzes ausgehen, empfinden. 

Wir freuen uns, dass mit dieser niederländischen Komposition musikalisch die Brücke zu der namhaften niederländischen Künstlerin Hella Jongerius gebaut wurde, die in Saaleck mit ihrer „Soft Stairway“ Installation das Event mitgestaltete. 

Zudem wurden an dem Tag Klavierstücke von Arnold Schönberg vorgetragen, welcher in diesem Jahr seinen 150. Geburtstag feiern würde. Diese wurden gespielt durch Silvia Heyder, die auch die gesamte künstlerische Leitung des Konzertes verantwortete. Mit Schönbergs Zwölftonmusik hat der Komponist ein System geschaffen, welches für due Musik des 20. Jahrhunderts bahnbrechend war. 

Meisterhaft spielte zudem Rudolph Reißmann auf der Trompete Stücke von Leonard Bernstein.

Wiederum konnten Geschichte, Design, Musik und neue Ideen hautnah vor Ort erlebt werden und dabei die atemberaubende Natur bewundert werden. 

Es gab sehr viel Beifall und den Wunsch der Veranstalter, auch im nächsten Jahr den Tag mitzugestalten. 

@design_akademie_saaleck 
@silvia_heyderImage attachmentImage attachment+4Image attachment

Am Ende der vierjährigen Schulzeit in Pforte und dem erfolgreich abgelegten Abitur steht die festliche Exmatrikulation des Abiturjahrgangs 2024 in der Klosterkirche Schulpforte. Neben den Abiturzeugnissen gab es am letzten Samstag zahlreiche Auszeichnungen, Dankreden und Musik. Im Anschluss feierten die Absolventinnen und Absolventen den Abiball. Alles Gute für den Start in die neue Zeit. Und bis zum nächsten Wiedersehen in Pforte! ... mehr ansehen weniger ansehen

1 Monat zuvor
Am Ende der vierjährigen Schulzeit in Pforte und dem erfolgreich abgelegten Abitur steht die festliche Exmatrikulation des Abiturjahrgangs 2024 in der Klosterkirche Schulpforte. Neben den Abiturzeugnissen gab es am letzten Samstag zahlreiche Auszeichnungen, Dankreden und Musik. Im Anschluss feierten die Absolventinnen und Absolventen den Abiball. Alles Gute für den Start in die neue Zeit. Und bis zum nächsten Wiedersehen in Pforte!Image attachmentImage attachment+Image attachment

1 Kommentarauf Facebook kommentieren

Alles Gute und Herzlichen Glückwunsch allen Abiturienten und Abiturientinnen 🌹

Vor der feierlichen Exmatrikulation mit Zeugnisübergabe hat heute ein Teil der Abiturientia, bereits im Beisein der Familien, den Exma-Gottesdienst gefeiert, der von Schülerinnen und Schülern (den Custodes) unter Leitung von Pfarrer und Schulseelsorger Daniel Schilling-Schön gestaltet wurde.

#internat #schulgemeinde #landesgymnasium #Abitur #schulpforte #begabtenförderung
... mehr ansehen weniger ansehen

1 Monat zuvor
Vor der feierlichen Exmatrikulation mit Zeugnisübergabe hat heute ein Teil der Abiturientia, bereits im Beisein der Familien, den Exma-Gottesdienst gefeiert, der von Schülerinnen und Schülern (den Custodes) unter Leitung von Pfarrer und Schulseelsorger Daniel Schilling-Schön gestaltet wurde. 

#internat #schulgemeinde #landesgymnasium #abitur #schulpforte #begabtenförderungImage attachmentImage attachment+3Image attachment

1 Kommentarauf Facebook kommentieren

Herzlichen Glückwunsch

Anfang Juni konnten 50 Schülerinnen und Schüler des Musikkurses der 11. Klassen zum Opernbesuch nach Weimar fahren. Dort sahen sie im Deutschen Nationaltheater den Opernzyklus Il trittico von Giacomo Puccini.
Der Bayerische Rundfunk resümiert zur Inszenierung: "Puccini bewährt sich am Deutschen Nationaltheater gleich dreifach als Fachmann für emotionale Ausnahmezustände und wässrige Augen. Das Publikum war begeistert. ... Insgesamt ein erfreulich unsentimentaler, höchst unterhaltsamer Puccini-Abend: Tränen lügen nicht!" Den konnten Pfortenserinnen und Pfortenser auch Dank der Unterstützung des Pförtner Bundes, der sich an den Fahrtkosten beteiligte, voll und ganz genießen.

www.br-klassik.de/aktuell/news-kritik/kritik-puccinis-il-trittico-in-weimar-100.html
... mehr ansehen weniger ansehen

1 Monat zuvor
Anfang Juni konnten 50 Schülerinnen und Schüler des Musikkurses der 11. Klassen zum Opernbesuch nach Weimar fahren. Dort sahen sie im Deutschen Nationaltheater den Opernzyklus Il trittico von Giacomo Puccini. 
Der Bayerische Rundfunk resümiert zur Inszenierung: Puccini bewährt sich am Deutschen Nationaltheater gleich dreifach als Fachmann für emotionale Ausnahmezustände und wässrige Augen. Das Publikum war begeistert. ... Insgesamt ein erfreulich unsentimentaler, höchst unterhaltsamer Puccini-Abend: Tränen lügen nicht! Den konnten Pfortenserinnen und Pfortenser auch Dank der Unterstützung des Pförtner Bundes, der sich an den Fahrtkosten beteiligte, voll und ganz genießen.

https://www.br-klassik.de/aktuell/news-kritik/kritik-puccinis-il-trittico-in-weimar-100.html

Wir freuen uns, dass unser Projekt "Verfemte Musik" 🎶 in einem weiteren Konzert seinen Höhepunkt findet. Dazu laden wir alle sehr herzlich zum Tag der offenen Tür der Neuen Saalecker Werkstätten ein. Musikerinnen und Musiker der Landesschule gestalten auch in diesem Jahr an dem geschichtsträchtigen Ort ein Konzert mit Werken, die von den Nazis als entartet eingestuft und verfemt wurden. Zum Konzert musizieren u.a. die erst kürzlich zu Pfingsten beim Bundeswettbewerb mit dem 3. Preis ausgezeichneten Pianistinnen Clara Röders und Anastasia Wielsch. Sie spielen die Suite zu vier Händen des niederländischen Komponisten Dick Kattenburg, welcher im Mai 1944 wegen seiner jüdischen Herkunft ermordet wurde. Die Suite war sein letztes Werk und wurde drei Wochen vor seinem Tod fertiggestellt. Alle Zuhörer, die bei der Kammermusik zum Schulfest das Werk hörten, konnten sicherlich die Lebensfreude und Kraft, die von den Jazzelementen vor allem des 1. und 2. Satzes ausgehen, empfinden. Wir freuen uns, dass mit dieser niederländischen Komposition musikalisch die Brücke zu der namhaften niederländischen Künstlerin Hella Jongerius gebaut wird, die in Saaleck mit ihrer „Soft Stairway“ Installation mit vor Ort sein wird.
Ebenso zur Ausstellung zu hören sein werden Klavierstücke von Arnold Schönberg, welcher in diesem Jahr seinen 150. Geburtstag feiern würde. Mit seiner Zwölftonmusik hat er ein System geschaffen, in welchem Gleichberechtigung kompositorisch zelebriert wird.
Wer also Geschichte, Design, Musik und neue Ideen hautnah in guter Gesellschaft erleben möchte, kann dies umgeben von atemberaubender Natur in Saaleck genießen.
... mehr ansehen weniger ansehen

1 Monat zuvor
Wir freuen uns, dass unser Projekt Verfemte Musik 🎶 in einem weiteren Konzert seinen Höhepunkt findet. Dazu laden wir alle sehr herzlich zum Tag der offenen Tür der Neuen Saalecker Werkstätten ein. Musikerinnen und Musiker der Landesschule gestalten auch in diesem Jahr an dem geschichtsträchtigen Ort ein Konzert mit Werken, die von den Nazis als entartet eingestuft und verfemt wurden. Zum Konzert musizieren u.a. die erst kürzlich zu Pfingsten beim Bundeswettbewerb mit dem 3. Preis ausgezeichneten Pianistinnen Clara Röders und Anastasia Wielsch. Sie spielen die Suite zu vier Händen des niederländischen Komponisten Dick Kattenburg, welcher im Mai 1944 wegen seiner jüdischen Herkunft ermordet wurde. Die Suite war sein letztes Werk und wurde drei Wochen vor seinem Tod fertiggestellt. Alle Zuhörer, die bei der Kammermusik zum Schulfest das Werk hörten, konnten sicherlich die Lebensfreude und Kraft, die von den Jazzelementen vor allem des 1. und 2. Satzes ausgehen, empfinden. Wir freuen uns, dass mit dieser niederländischen Komposition musikalisch die Brücke zu der namhaften niederländischen Künstlerin Hella Jongerius gebaut wird, die in Saaleck mit ihrer „Soft Stairway“ Installation mit vor Ort sein wird. 
Ebenso zur Ausstellung zu hören sein werden Klavierstücke von Arnold Schönberg, welcher in diesem Jahr seinen 150. Geburtstag feiern würde. Mit seiner Zwölftonmusik hat er ein System geschaffen, in welchem Gleichberechtigung kompositorisch zelebriert wird.
Wer also Geschichte, Design, Musik und neue Ideen hautnah in guter Gesellschaft erleben möchte, kann dies umgeben von atemberaubender Natur in Saaleck genießen.

Die Woche vor den Ferien wird in Schulpforte auch "Fahrtenwoche" genannt. In dieser Zeit werden Klassenfahrten durchgeführt oder Sportreisen, wie diese hier: Pfortenserinnen und Pfortenser beim Surfkurs in "San Pepelone" mit 26 Schülern der 11. Klassen, darunter 24 Schülerinnen und Schüler der Musikklasse. Begleitet werden sie von den Herren Dubrau und Lachmann. Surflehrer ist Malte Zacharias (al port. 2004-2008). Einige Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben den Surfschein schon, andere machen ihn hier. ... mehr ansehen weniger ansehen

1 Monat zuvor
Die Woche vor den Ferien wird in Schulpforte auch Fahrtenwoche genannt. In dieser Zeit werden Klassenfahrten durchgeführt oder Sportreisen, wie diese hier: Pfortenserinnen und Pfortenser beim Surfkurs in San Pepelone mit 26 Schülern der 11. Klassen, darunter 24 Schülerinnen und Schüler der Musikklasse. Begleitet werden sie von den Herren Dubrau und Lachmann. Surflehrer ist Malte Zacharias (al port. 2004-2008). Einige Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben den Surfschein schon, andere machen ihn hier.Image attachmentImage attachment+Image attachment

Erfolgreiche Pfortenserinnen beim "Jugend trainiert für Olympia"-Landesausscheid in Halle/Saale. Nur die Teilnehmerinnen der Sportschule Halle lagen vor den ehrgeizigen U-18 Damen aus Schulpforte. Herzlichen Glückwunsch zum zweiten Platz und einer enormen Motivation! ... mehr ansehen weniger ansehen

1 Monat zuvor
Erfolgreiche Pfortenserinnen beim Jugend trainiert für Olympia-Landesausscheid in Halle/Saale. Nur die Teilnehmerinnen der Sportschule Halle lagen vor den ehrgeizigen U-18 Damen aus Schulpforte. Herzlichen Glückwunsch zum zweiten Platz und einer enormen Motivation!Image attachmentImage attachment+6Image attachment

1 Kommentarauf Facebook kommentieren

Herzlichen Glückwunsch

 

zur Facebook-Seite der Landesschule Pforta