Navigation
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Filter by Categories

Willkommen

Der Pförtner Bund e.V. ist der Verein ehemaliger Schüler und Förderer der Landesschule Pforta. Werden Sie jetzt Mitglied und unterstützen Sie mit Ihrer Spende unsere Arbeit – um die Zukunft der Landesschule Pforta zu sichern. Bereits rund 1300 Vereinsmitglieder bilden ein lebendiges Netzwerk des Austausches und der Förderung der Landesschule Pforta.

Herbstzeit ist Martinizeit

Das Laub färbt sich wieder bunt und damit nahen auch die traditionellen Gänseessen. Bislang haben sich wieder zahlreiche Gruppen zusammengefunden:

Dresden, 11.11., 18:00 Uhr Lößnitztalschenke, 16:30 – 17:30 Uhr, Führung im Weingut Hoflößnitz (wer möchte)
Frankfurt/Main, 11.11., Traditionsgaststätte „Zum lahmen Esel“
Halle, 11.11., 18:00 Uhr Wildschütz
Jena für Thüringen, 12.11., 18:30 Uhr Papiermühle
Leipzig, 12.11., 19:00 Uhr Mückenschlösschen
Magdeburg, 12.11., 18:30 Hoflieferant
NEU: Naumburg, 12.11., 18:00 Uhr, Hotel Sonnekalb, Kleinheringen
Berlin, 18.11., 18:00 Uhr, Lindenbräu im Sony-Center, Potsdamer Platz
München, 19.11., 13:00 Uhr, Gasthof Hinterbrühl
Heidelberg, 25.11. 19:00 Uhr Montpellier-Haus

 

Sollte jemand einen Termin vermissen, noch keine Einladung erhalten haben oder noch selber eine Runde organisieren wollen, so können Sie sich an vorstand@pforta.de wenden.

 

Ein Termin zum Weiterempfehlen – Tag der offenen Tür in Schulpforte am 12. November

Alle Ehemaligen und Förderer sind herzlich eingeladen für den nächste Tag der offenen Tür in Schulpforte zu werben. Oft ist es gerade der persönliche Kontakt, der junge Menschen mit unserer Alma Mater bekannt macht. Möglichkeiten und Schönheit unserer Schule kennenzulernen braucht den ersten Impuls. Dabei unterstützen wir die Schule mit unserem Netzwerk und digitalem Werbematerial. Hier gibt es Plakate und Flyer zum weiterversenden oder Ausdrucken.

Magister portensis Thomas Matthäi verstorben

Wir trauen um al. port. und mag. port. Thomas Matthäi, der am 21.09. im Alter von 62 Jahren gestorben ist. Er war auf das Engste mit Schulpforte verbunden: Bereits als Schüler hatte er in Schulpforte gelernt und im Internat gelebt. Nach dem Studium und der Lehrtätigkeit an anderen Schulen war er 2000 nach Pforte zurückgekehrt und hatte hier zwanzig Jahre lang die Fächer Mathematik und Kunst unterrichtet. Er wohnte bis zuletzt auf dem Gelände und hatte sich intensiv mit der Baukunst der mittelalterlichen Klosteranlage beschäftigt und sein Wissen gern an Besucher weitergegeben. Am 27.09. hat die Schulgemeinschaft in einer Gedenkveranstaltung in der Portenser Kirche von ihm Abschied genommen. Have, cara anima!

Der Pförtner Bund erinnert an… Fritz Baade

Mitten im Kalten Krieg wurde 1961 in Kiel vom Institut für Weltwirtschaft unter Leitung von Fritz Baade (23.01.1839 – 15.05.1974) eine Konferenz zu den wirtschaftlichen Folgen der Abrüstung von Ökonomen von beiden Seiten des Eisernen Vorhangs veranstaltet, die es sich zum Ziel setzte und mathematisch belegen konnte, dass eine allgemeine Abrüstung sich überaus günstig auf die Weltwirtschaft auswirken und viele positive Aspekte haben würde; keine Selbstverständlichkeit zu Zeiten des gegenseitigen Rüstungswettlaufs.
Baade, der nach seinem Abitur an der Landesschule Pforta in Göttingen, Berlin, Heidelberg und Münster studierte, war Wirtschaftswissenschaftler und von 1930 bis 1933 Abgeordneter im Reichstag, von 1949 bis 1965 im Bundestag (jeweils für die SPD). Von 1948 bis 1961 leitete er das Kieler Institut für Weltwirtschaft.

Mehr zu ehemaligen Schülerinnen und Schüler der Landesschule Pforta in unserer Rubrik Alumni und Alumnae.

Pforta-Netzwerk

Das Pforta-Netzwerk wird vom Pförtner Bund e.V. betrieben und soll allen Ehemaligen und derzeitigen Schülerinnen und Schülern der Landesschule Pforta zur Verfügung stehen. Ob Fragen zu Studienort, Fachrichtung oder Förderprogrammen, Praktikaplätzen oder Auslandserfahrung – hier können sowohl Ehemalige untereinander Austausch finden, als auch derzeitige Schülerinnen und Schüler der Landesschule, die sich auf die Zeit nach dem Abitur vorbereiten wollen.